Crystal Meth und seine Folgen

21. November 2006 by mito


Es handelt sich um eine Art Mehrfach-Konzentrat von Speed, chemisch gesehen ein Methamphetamin, das unter den Namen Meth, Glass, Ice, Pico oder Crank gehandelt wird. Neu ist es nicht – bereits im Zweiten Weltkrieg wurde es unter dem Namen Pervitin Piloten der Luftwaffe gegen Angst und Müdigkeit verabreicht. Selbst Adolf Hitler soll es geschätzt haben, worauf die Bezeichnung “Hitler Speed” anspielt.

Get the Flash Player to see this player.

Crystal, ein hartes Aufputschmittel, wird als weißes Pulver geschnupft, mitunter aber auch in Pillenform geschluckt. Es schaltet Hunger und Müdigkeit aus, beschleunigt scheinbar das Denkvermögen, macht euphorisch. Manche Konsumenten schätzen auch die sexuelle Stimulation. Hohe Dosierungen können Aggressionen und Zustände geistiger Verwirrung nach sich ziehen. Eine der zahlreichen Nebenwirkungen: Es unterdrückt den Speichelfluß, was bei regelmäßigem Konsum Karies zur Folge hat. Außerdem belastet diese Droge massiv den Kreislauf. Ungeübte Drogenanwender kommen oft tagelang nicht “runter”, weil Methamphetamine eine lange Halbwertszeit im Körper aufweisen.

Die einfache Herstellung macht Crystal attraktiv für Betreiber illegaler Drogenlabore, die überwiegend in Tschechien zu finden sind. Die Inhaltsstoffe sind mühelos legal zu erwerben – in Form bestimmter Erkältungssäfte und Schnupfenmittel, die die Substanzen Ephedrin und Hyperephedrin enthalten. Sie werden mit Jodwasserstoff oder Jod und Phosphor reduziert oder “umkristallisiert”, fertig ist das toxische Pulver. Ungefährlich ist die Crystal-Produktion allerdings nicht. Zum einen besteht die Gefahr von Explosionen – immer wieder tragen ungeübte Heimkocher Brandwunden davon. Außerdem fällt auf, wer den Grundstoff Ephedrin in größeren Mengen erwirbt: Apotheker haben nach dem Grundstoffüberwachungsgesetz (GÜG) zu melden, wenn jemand plötzlich etwa Dutzende Packungen “Wick mediNait” oder “Aspirin complex” bestellt.

Im Zollkriminalamt Köln wurden im vergangenen Jahr acht Kilogramm Crystal sichergestellt. “Das war für uns das erste Mal”, berichtet Leonhard Bierl. “Wir befürchten, daß es größere Ausmaße annehmen wird.” Je nach Region werden unterschiedliche Gramm-Preise genannt, sie differieren zwischen 65 Euro und 85 Euro. Damit ist es deutlich günstiger als Kokain.

Von einer Crystal-Epidemie heimgesucht werden derzeit die Vereinigten Staaten. Anders als Kokain ist das Methamphetamin keine Metropolen-Droge, sondern eher in der verarmten weißen Mittelschicht des amerikanischen heartland verbreitet. Der republikanische Kongreßabgeordnete Tom Osbourne nennt sie “die größte Bedrohung Amerikas, und das schließt Al Qaida mit ein”.

[quelle faz.net]


  • disqus_GGy0msmuVR

    der typ bei 02.31 besser aus als vor meth !
    supermodel